Schlagwort-Archive: Internet

Es darf wieder verpixelt werden

Es ist wieder soweit, wir dürfen wieder Anträge auf Verpixelung stellen. Komischerweise ist es im Moment noch ziemlich ruhig in den Medien. Woran liegt das? Vermutlich daran, weil es nicht um Streetview vom bösen Google geht, sondern um StreetSide vom lieben Microsoft. Oder liegt es einfach daran, dass nur wenige die Bing-Suche und die Microsoft-Dienste nutzen und deshalb wenig darüber geschrieben wird? Vermutlich eher an letzterem.

Aber warum überhaupt verpixeln? Angeregt durch einen Artikel auf BasicThinking, versuche ich eine Antwort darauf zu geben. Weiterlesen

Flattr this!

Verlage schießen sich ein Eigentor!?

In Belgien haben einige Verlage gegen Google geklagt und Recht bekommen. Daraufhin hat Google die Seiten aus dem Suchindex genommen. Nicht nur aus Google News, sondern komplett entfernt. Laut Google war dies nötig, weil sich das Gericht in seinem Urteil nicht eindeutig auf den Dienst Google News beschränkt hat. Sicher ist dies eine sehr harte Entscheidung und für die Verleger entsteht ein gewaltiges Problem: Sie sind von einem Tag auf den anderen bei der größten Suchmaschine der Welt nicht mehr sichtbar.

Aber musste es soweit überhaupt kommen? Weiterlesen

Flattr this!

Mark und die Blase

Mark rennt wie wild in seinem Haus rum. Es ist Samstag und er hat gerade die neusten Zahlen und die Pressestimmen dazu gelesen. Sein Gesicht ist panisch. Nackte Angst kann man aus den angespannten Gesichtszügen ablesen. Wird er jetzt verarmen? Ist jetzt alles aus?

Es geht natürlich um Mark Zuckerberg und Facebook.

Was ist passiert? Die OnlineMedien schreiben von stagnierenden Nutzerzahlen in den USA, Großbritannien und Kanada. Dort hat sich das Wachstum etwas verlangsamt. Im Rest der Welt ist das Wachstum unverändert. Was haben die Analysten und Medien erwartet? Dass Facebook immer weiter wächst und nie gebremst wird? Es ist doch nur normal, dass die Geschwindigkeit des Wachstums gebremst wird. Der Markt ist irgendwann gesättigt und die Nutzung geht dann etwas zurück. Weil eben nicht jeder Nutzer alle paar Minuten auf Facebook schaut, was sich wichtiges oder auch unwichtiges getan hat.  Das sollte eigentlich jedem klar gewesen sein und ich glaube Mark Zuckerberg wird nicht wie oben skizziert durch seine Wohnung tigert, sondern ganz entspannt an der Entwicklung seines Unternehmens arbeitet. Weiterlesen

Flattr this!

Soziale Medien – Fortschritt, Moral & Generationenkonflikt

Auf Spiegel online geht es unter dem Titel „Es lebe die Verweichlichung“ um die Kritik an sozialen Medien. Der Beitrag ist eine Gegenrede auf einen Beitrag des Chefredakteur der New York Times. Hier ein paar Einwürfe dazu von mir:

Ein wesentlicher Teil des Beitrags ist die Unterschiedlichkeit des Umgangs mit dem sozialen Netzwerken der verschiedenen Generationen. Gerade die älteren Nutzern haben häufiger Probleme damit, weil sie nicht mit diesen Medien aufgewachsen sind. Die jüngeren gehen viel natürlicher damit um. Sie kennen eine Welt ohne Internet nicht und haben von daher oft auch einen offeneren Umgang. Sie nutzen es einfach, ohne groß darüber nachzudenken. Weiterlesen

Flattr this!

Der Spiegel hat ein Loch!?

Durch Zufall beim lesen auf der mobilen Webseite des Spiegels bin ich gestern auf eine offensichtliche Lücke auf spiegel.de gestossen. Ich habe einen Artikel gesucht und bin dabei Screenshot auf dem Iphoneauf den Artikel „Politikbetrieb: Wie der wachsende Stress Regierende und Parlamentarier überfordert“ gestossen. Da ich den Artikel interessant fand, wollte ich ihn hier kommentieren  (werde ich auch noch) und habe heute morgen an meinem Rechner auf spiegel.de den Artikel gesucht und oh wunder: Das ist ein Artikel aus der aktuellen Printausgabe und der soll bezahlt werden (habe ich mittlerweile auch, allerdings nicht online, sondern ich habe mir die gute alte Printausgabe gekauft).

Screenshot am PC

Auch Tests mit weiteren Artikeln zeigen dieses Phänomen. Es scheint sich also wirklich um eine Lücke auf SPON zu handeln. Absicht vom Spiegel kann es ja eigentlich nicht sein.

Natürlich könnte man jetzt daraus gleich noch eine Diskussion über kostenlos gegen bezahlte Webseiten, aber ich finde durchaus, dass gute Artikel durchaus auch mal Geld kosten können und die Journalisten müssen ja auch von was leben. 🙂

Flattr this!