Google vs. Kölner FDP

Ein Entwurf der neuen Stufe 0 von Google Maps

Ein Entwurf der neuen Stufe 0 von Google Maps

Ein Skandal. Das Unternehmen Google ignoriert Köln. So ähnlich sieht es zumindest die Kölner FDP. Erst auf der 6. Stufe erscheint die Stadt am Rhein bei Google Maps und das ist natürlich nicht angemessen. Deshalb hat die FDP in einem Antrag an den Stadtrat Abhilfe gefordert. Ich denke bei Google Deutschland in Hamburg werden Sie sich kringeln vor lachen, oder schon ganz verängstigt unter den Tisch gekrabbelt sein.

Der Kölner Stadtanzeiger ist der Sache auf den Grund gegangen und allem Anschein nach hat es einfach technische Gründe und ist keineswegs Absicht von den bösen Google-Mitarbeitern. Es ist einfach nicht genug Platz auf der Karte.

Was gibt es jetzt für Möglichkeiten? Hauptproblem ist, dass Köln in einem so dicht besiedelten Gebiet liegt und es so viele, mehr oder weniger schöne, Städte in der Umgebung gibt. Also könnte die FDP in dem Antrag doch auch einfach fordern die Stadt Köln zu verlegen. Etwa nördlich von Hamburg. Da ist schon 2 Stufen früher Platz für eine Weltstadt wie Köln. Oder noch besser nach Grönland, da würde Köln vermutlich schon in der ersten Zoom-Stufe erscheinen. Oder Google stellt sich einfach nicht so an und setzt meinen Vorschlag oben um. 🙂

Was lernen wir aus der Geschichte: Es ist SOMMERLOCH. Die Politik und die Medien haben scheinbar keine wichtigen Themen um die es sich zu kümmern gilt. Oder gibt es in Köln wirklich keine anderen Baustellen?

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Google vs. Kölner FDP

  1. Pingback: Google vs. Kölner FDP II | bla³ – blablabla

Kommentare sind geschlossen.